Bevor Sie gehen!

Sie haben noch nicht das Richtige für sich finden können?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wohin?*
Was?*
Datenschutz*

* Pflichtfelder

Bauernhof-Familien-Kochfest lockt Tausende Besucher auf den Ferienhof Nyenhuis

Niedersachsens Ferienhöfe präsentieren sich von ihrer leckersten Seite

Bippen/Oldenburg. Mehrere Tausende Anhänger der regionalen Küche aus Nah und Fern nutzten am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein das Stelldichein der kochenden Gastgeber aus allen Teilen Niedersachsens. Die Betreiber der Ferienhöfe bereiteten unzählige Probierportionen an typischen Speisen und Getränken aus den verschiedenen Landesteilen live vor Ort zu und gaben einen Vorgeschmack auf die Vielfältigkeit des Landurlaubs in Niedersachsen.

„Heute können Sie Niedersachsen von seiner leckersten Seite erleben“, freute sich die Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast. Gerne war sie der Einladung der Landesarbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande (LAG) gefolgt, um diesem bunten Spektakel aus Kulinarik, Landwirtschaft und Landerlebnis beizuwohnen.

Passend zum kulinarischen Ambiente dieses Kochfest fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zeit für richtige Ernährung“ statt, an der neben der Ministerin Barbara Otte-Kinast auch der Präsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Gerhard Schwetje, teilnahm. Für den Bildungsbereich und die Jugend waren Gabriele Passon, Lehrerin für Hauswirtschaft an der Albrecht-Thaer-Schule in Celle und die Schülerin Tabea Sackmann vertreten. Für die Landesarbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande nahm Markus Meutstege, selbst Hauswirtschafter und Betreiber eines Ferienhofes mit Hofcafé im Emsland teil. Die Diskutanten waren sich einig, dass Themen wie Ernährungsstrategie, hauswirtschaftliche Kompetenzen und Gemeinschaftliches Essen in der Familie zukünftig noch stärker in den Fokus gerückt werden müssten. Gemeinsam mit vielen Akteuren in Niedersachsen werde sich zukünftig das neugegründete Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) stärker annehmen und die Kräfte und Initiativen im Land bündeln. Auch ein Familien-Kochfest wie dieses in Bippen, bei dem auch Ernährungsberater unter den Ausstellern mit von der Partie waren, sei eine hervorragende Möglichkeit, die Gesellschaft auf „Zeit für richtige Ernährung“ einzustimmen, waren sich die Gesprächsteilnehmer einig.

Von dem breit gefächerten kulinarischen Angebot konnten sich die zig Tausende Besucher an über 25 Ständen auf der „großen Küchendiele im Freien“ überzeugen. Von Wildschwein im Paprika-Kraut, über Buchweizen-Knöpfle mit Pesto, Seelachs, Gemüsepuffer und Kartoffeliges jeglicher Art bis hin zu süßen Speisen wie Birne Helene und Prüllkers mit Ostfriesentee war für jeden Geschmack etwas dabei. Dazu Aktionsangebote für kleine und große Kinder im Rahmen einer Hofrallye wie Aussäen des eigenen Kräutergärtchens mit Unterstützung von HAWITA und der Niedersächsischen Landjugend, Apfelmuskochen bei „Gläser und Flaschen“ und Nordzucker sowie Malaktionen des KinderFerienLand Niedersachsens oder Probemelken bei den Landwirten von Dialog-Milch der Landesvereinigung Milchwirtschaft. Tanzgruppen von Vereinen umliegender Orte ergänzten das Programm auf der Bühne und auf der Fläche stellten zusätzlich Vereine aus der Region mit historischen und modernen Landmaschinen sowie Freizeit-, Rad- und Wanderangeboten aus.

Martina Gilica von Radio NDR1 Niedersachsen interviewte Aussteller und Gäste und hatte zur Unterhaltung den Comedian Schüssel-Schorse mitgebracht.

Die LAG-Vorsitzende Martina Warnken dankte Ulrike und Johannes Nyenhuis, die mit tatkräftiger Unterstützung der gesamten Familie ihren Hof für dieses Fest herausgeputzt hatten. Außerdem ging ihr Dank an alle mitkochenden Mitgliedsbetriebe der LAG für deren Zeit und Engagement, die kulinarische Seite von Bauernhofferien zu präsentieren und empfahl allen Besuchern, bei einem Urlaub auf dem Bauernhof sich selbst ein Bild von der tollen Gemeinschaft und dem vielfältigen Angebot auf den Ferienhöfen zu machen. Ebenso betonte sie, dass eine solche Großveranstaltung ohne gute Partner nicht möglich wäre und dankte stellvertretend für alle Sponsoren insbesondere der Gartenbauzentrale Papenburg für die Unterstützung und Bereitstellung der zahlreichen Kräuter für alle Kochstände passend zum Motto „Frische Landküche rund um Kräuter & Co.“.

Zurück