„Bei dir piept’s ja!“

Hähnchen, Hühnersuppe, Putenschnitzel, die Gans zu Weihnachten oder doch lieber Ente? Geflügel wird gerne und viel gegessen. Und das Frühstücksei sowieso.

Hier ein kleines Nest an Informationen zum Federvieh:

Wer ist eigentlich wer?

Das männliche Huhn mit den schönen bunten Federn, das jeden Morgen durch seine Laute auf sich aufmerksam macht, ist sicherlich allseits bekannt: der Hahn. Das weibliche Huhn ist die Henne. Und der kleine Nachwuchs, der aus dem Ei schlüpft, ist das Küken.

Legen alle Hühner Eier?

Ähnlich wie bei den Rindern gibt es auch bei der Hühner- bzw. Hähnchenhaltung zwei Sparten: Eier und Fleisch – je nach Rasse des Tieres. Für die Eierproduktion werden Legehennen gehalten. Die Masthühner hingegen liefern das Fleisch, z. B. für Hähnchenbrust oder Hähnchenschnitzel. Neben den Hühnern gibt es noch weitere Geflügelarten, die uns mit Fleisch versorgen, wie Puten, Gänse und Enten.

Und wie viele Eier finde ich am nächsten Morgen im Stall?

Die Hühner, die ihr auf dem Bauernhof seht, wenn ihr Urlaub macht, sind oftmals Haushuhnrassen. Diese sind nicht dafür da, uns dauernd mit Frühstückseiern zu versorgen. Sie legen maximal zwischen 180 und 200 Eier pro Jahr. Ihr könnt also nicht erwarten, dass jeder Feriengast jeden Morgen sein eigenes Frühstücksei hat ;-) Aber keine Sorge, jeder kommt mal ran und darf mit der Bäuerin oder dem Bauern die Hühner besuchen.

 

Recycling 2.0

Die Hühner sind auch immer dankbar über alles, was an Obst, Gemüse oder Brotkanten übrig bleibt. Wenn Ihre Gastgeber darauf hinweisen, dass Sie am Ende Ihres Urlaubes Ihre überschüssigen Lebensmittel bitte nicht wegwerfen sollen, dann denken Sie daran, dass daraus die Frühstückseier für die nächsten Gäste werden könnten.

Sie wollen mehr rund um Enten, Gänse und Hühner erfahren?

Besuchen Sie z.B. den Ramakers Hof in Kirchlinteln am Tor zur Lüneburger Heide. Hier leben verschiedene Arten von Federvieh, werden großgezogen und später im eigenen Hofladen als Fleisch vom Freilandvieh zum Kauf angeboten

Zum Hof