Nachspeisen und Süßes

Mascarpone-Amarettini Creme

 

500 g Mascarpone, 250 g Vanillejoghurt, 250 g Joghurt natur, Saft von einer halben Zitrone miteinander verrühren. 100 g Amarettinis mit Apfelsaft beträufeln. Grüne und rote Weintrauben (kernlos) waschen in Portionsgläsern schichten, darauf die Amarettinis geben und zum Schluss die Creme darauf geben. Mit Kakaopulver bestreuen und mit Zitronenmelisse und Weintraube garnieren.

 

Entdeckt von: Silke Timmermann, Hof Timmermann

Rote Grütze nach Schreiersorter Art

Für die Rote Grütze über 1 kg gefrorene Früchte (z.B. Erdbeeren, Himbeeren und Sauerkirschen) Zucker (Menge nach Geschmack) streuen und antauen lassen. ½ l Saft (Himbeer-, Erdbeer-,Johannisbeer- und Kirschsaft) aufkochen und 80 g Sago einrühren. 20 Minuten quellen lassen, bis er glasig wird, dann über die gefrorenen Früchte gießen und vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.

 

Dazu gibt es Vanillesauce. Dafür von 1 l Vollmilch 100 g abnehmen und mit 35 g Vanillesaucenpulver anrühren. Die restliche Milch Die restliche Milch mit 60 g Zucker und dem Mark einer halben Vanilleschote aufkochen. Die Milch von der Kochstelle nehmen und das angerührte Soßenpulver einrühren. Zurück auf die Kochplatte und einmal gut aufkochen lassen. Wenn die Vanillesauce abgekühlt ist, ½ l halbgeschlagene Sahne mit Vanillezucker unterheben, dann wird sie schön cremig.

 

Entdeckt von: Ulrike Kleyhauer, Kleyhauers Ferienbauernhof

Birne Helene mit Schokoladensauce

 

Für die Birne Helene 4 Birnen schälen und vierteln oder in Spalten schneiden. In 150 ml Wasser und 150 ml Weißwein, gewürzt mit etwas Zimt/ einem Stück Zimtstange, in ca. 4 Min bissfest garen.

 

Für die Schokoladensauce 150 g dunkle Kuvertüre in 200ml Sahne schmelzen und mit 1 Tl Honig sowie ½ Tl Bourbon-Vanillezucker abschmecken.

 

Die Birnen anrichten und die Sauce darüber gießen.

 

Entdeckt von: Markus Meutstege, Ferien- und Freizeithof Meutstege

Zwetschgenmus mit Chai-Latte-Creme

Für das Zwetschgenmus 800 g Zwetschgen, 200 g Zucker mit 1 Stange Zimt vermengen und abgedeckt über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag aufkochen, ca. 15 Min. köcheln lassen, Zimtstange entfernen und alles pürieren. Danach in 4 Schälchen füllen.

Für die Chai-Latte-Creme 200 ml Sahne schlagen, 5 cl Black Chai Sirup hinzugeben und unterschlagen. Die Creme mit einem Spritzbeutel auf die 4 Schälchen verteilen.

 

Das Dessert mit Früchten wie zum Beispiel Aroniabeeren, Brombeeren oder Himbeeren verzieren.

 

Entdeckt von: Ellen Tietje, Ellens Sirup Company

Schnelle Schokocreme

 

1 Päckchen Schokoladenpuddingpulver nach Anleitung kochen. Abkühlen lassen und einen Becher geschlagene Sahne unterheben. Nach Geschmack etwas frische gehackte Minze mit unterheben.

 

Entdeckt von: Lieschen Frohne, Ferienhof Frohne

Prüllkers

 

Süße Variante:

500 g Mehl, 1 Pk. Trockenhefe, ¼ l handwarme Milch, 1 Prise Salz, 3 El Zucker, 3 Eier sowie 1 El Butter in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Den Teig 30 Min. abgedeckt gehen lassen. Dann nochmal umrühren.
In einer Friteuse Fett erhitzen. Mit 2 Teelöffeln vom Teig kleine Bällchen abstechen und in das heiße Fett geben. Die Prüllkers goldbraun backen und in Puderzucker wälzen.

 

Herzhafte Kräuter-Variante:

500 g Mehl, 1 Pk. Trockenhefe, ¼ l handwarme Milch, 1 Prise Salz, 1 Tl Zucker, 3 Eier sowie 2 El Butter und 1 El Olivenöl und getrocknete Kräuter nach Geschmack (z.B. Thymian, Oregano, Rosmarin) in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Den Teig 30 Min. abgedeckt gehen lassen. Dann nochmal umrühren.
In einer Friteuse Fett erhitzen. Mit 2 Teelöffeln vom Teig kleine Bällchen abstechen und in das heiße Fett geben. Die Prüllkers goldbraun backen.

 

Entdeckt von: Marianne Beekmann, Ferienhof Beekmann

Apfel-Waldfrucht-Grütze mit Minze

für 16 Personen

 

2 kg Äpfel schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden. 700 ml Apfelsaft mit 100 g Zucker vermischen. Die Apfelstückchen darin bei geringer Wärmezufuhr ankochen - sie sollen nicht zerfallen. 50 g Speisestärke mit 5 El Wasser verrühren, zu den Äpfel geben und einmal aufkochen lassen. 750 g TK-Waldfrüchte einrühren. Die Grütze kühlt dadurch sofort ab und wird fest. Einige Minzblättchen in feine Streifen schneiden und unter die abgekühlte Grütze heben.

 

Dazu passt: Vanille-Joghurt, Vanilleeis oder Sahne

 

Entdeckt von: Erika Groneick, Ferienhof Groneick

Erfrischender Orangen-Rosmarin-Eistee

 

Für 4-6 Gläser

 

Mindestens 3 Stunden vor der Zubereitung (oder über Nacht): 350 ml Wasser mit 3 Zweigen Rosmarin und eventuell 2 cm Ingwer in einem Topf einmal aufkochen lassen, 3 El Honig (oder Rohrzucker) hineinrühren und abkühlen lassen (Rosmarin und Ingwer nicht entfernen). In den Kühlschrank stellen. 300 ml grünen Tee nach Verpackungsanleitung zubereiten, ebenfalls kalt stellen. Am nächsten Tag (geht aber auch schon, wenn alles gut abgekühlt ist): Rosmarinzweige und Ingwer aus dem Wasser nehmen, mit dem grünen Tee, dem Orangensaft und etwas Zitronensaft vermischen, ggf. nachsüßen.

 

Eistee in Gläser füllen, ein Stück Orange und 1 Eiswürfel dazu geben, ggf. mit Rosmarinzweig dekorieren und eiskalt genießen.

 

Entdeckt von: Erika Groneick, Ferienhof Groneick

Sekt mit Jiaogulan, dem Kraut der Unsterblichkeit

 

1 handvoll Jiaogulan-Ranken waschen und trocken tupfen, so stark wie möglich  wringen, so dass möglichst viele Zellstrukturen zerstört werden. Diese in ein Gefäß geben und mit 1FlascheSekt auffüllen. Das jetzt mit Sekt bedeckte Kraut nochmals mit einem Löffel zerdrücken, so dass möglichst viele Blatt- und Stängelzellen platzen. Das ganze ca. 2 Stunden kühl stellen, ein letztes Mal zerdrücken, durch ein feines Sieb in eine Karaffe oder gleich in Gläser abgießen und genießen.

 

Jiaogulan (sprich: Dschiaugulan), auch als Kraut der Unsterblichkeit bezeichnet, soll vielfältige gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen und kann u.a. auch als Tee oder Salatzutat verzehrt werden.

 

entdeckt von: Erika Groneick, Ferienhof Groneick

Ingwer-Limetten-Schorle

 

Für den Sirup 100 g Ingwer waschen und so fein wie möglich in Scheiben schneiden. Den Ingwer in 500 ml Wasser, 500 g Zucker, 100 ml Apfelsaft und 2 gepressten Bio-Limetten für 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Den Sirup aufkochen, 5 Minuten leicht köcheln lassen und passieren (durch ein Sieb streichen). 20 ml kalten Sirup mit ca. 200 ml Mineralwasser je nach süße, Eiswürfel, Limettenscheibe und Minzblätter gut mischen und kalt servieren.

 

entdeckt von: Tom Bekermann, Restaurant Tante Tom